beglaubigte übersetzung schwedisch deutsch Svenska

Beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch

E-Mail: translation@svenschwandke.com
Telefon: +49 431 6573826
Mobil: +49 173 8252392

Beglaubigte Übersetzung Ihrer Urkunden, Dokumente, Verträge, Zeugnisse und Bescheinigungen aus dem Schwedischen ins Deutsche zur Vorlage bei Gerichten und Behörden. Überall in Deutschland anerkannt.

In wenigen Schritten zur beglaubigten Übersetzung Schwedisch-Deutsch:

  1. Schicken Sie den zu übersetzenden Text (als Foto, Scan, Datei, Fotokopie) per Mail, MMS oder Post. Das Original brauchen Sie nicht zu schicken.
  2. Sie erhalten so schnell wie möglich einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.
  3. Nach Auftragserteilung erhalten Sie nach ca. einer Woche die gestempelte und unterschriebene Übersetzung mit der Post. In dringenden Fällen biete ich auch eine Expressübersetzung (gegen Aufpreis) an.

Was ist eine beglaubigte Übersetzung?

In Deutschland gibt es eine Menge Bezeichnungen für eigentlich dieselbe Sache. Es kommen die Bezeichnungen "amtliche Übersetzung", "offizielle Übersetzung", "beeidigte Übersetzung", "bescheinigte Übersetzung", "bestätigte Übersetzung", "Übersetzung mit Bestätigungsvermerk" oder "beglaubigte Übersetzung" vor. Letztere ist die am häufigsten verwendete, auch wenn wir Fachleute sie als nicht ganz korrekt betrachten. Auf jeden Fall haben alle eben genannten Bezeichnungen eines gemeinsam: Es handelt sich dabei um Übersetzungen, bei denen der Übersetzer die Richtigkeit und Vollständigkeit der Übersetzung gem. § 142 Abs. 3 ZPO mit Angabe von Ort und Datum sowie mit seiner Unterschrift und seinem Stempel bestätigt bzw. bescheinigt. Und genau eine solche Übersetzung verlangen die Gerichte, Behörden, Banken und Hochschulen, wenn sie eine der genannten Bezeichnungen verwenden.

Für welche Urkunden und Dokumente benötigt man eine beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch?

Ob Sie eine beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch benötigen, entscheidet die entsprechende Stelle, bei der Sie die Übersetzung vorlegen müssen. Erkundigen Sie sich daher genau darüber, was dort verlangt wird.

Hier folgt eine thematisch geordnete, nicht-vollständige Liste von Dokumenten, für die in der Regel eine beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch verlangt wird:

Gericht: Urteil, Beschluss, Mahnbescheid, Anklage, Ermittlungsprotokoll, Strafbefehl, Klageschrift, Klageerwiderung, Sachverständigengutachten, schriftliche Zeugenaussage
Heirat: Ehefähigkeitszeugnis, Heiratsurkunde, Scheidungsurteil, Eheurkunde, Auszug aus dem Melderegister (personbevis), Ehevertrag
Kind: Geburtsurkunde, Adoptionsunterlagen, Unterhaltsvereinbarung, Elternvereinbarung (Sorgerechtsvereinbarung)
Todesfall: Totenschein, Sterbeurkunde, Nachlassverzeichnis, Testament, Erbvertrag, Erbschein
Ausbildung/Beruf: Zeugnis (Abiturzeugnis, Hochschulzeugnis), Diplom, Arbeitserlaubnis, Arbeitszeugnis
Bank: schwedische Kontoauszüge, Erbschein
Sonstiges: alle anderen Arten von Personenstandsurkunden, Grundbuchauszug, Steuererklärung, Steuerbescheid, Führerschein, Führungszeugnis, TÜV-Bescheinigung, Aufenthaltserlaubnis, Rentenanalyse, Staatsangehörigkeitsnachweis etc.

 

 

beglaubigte übersetzung schwedisch deutsch

Wer darf eine beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch anfertigen?

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass nicht jeder Übersetzer die Richtigkeit und Vollständigkeit einer Übersetzung bestätigen darf. Dies darf nur ein Übersetzer, der auf gesetzlicher Grundlage dazu ermächtigt ist. In Deutschland werden die Übersetzer von den Gerichten ermächtigt. Zuständig dafür sind die Landgerichte oder Oberlandesgerichte in den jeweiligen Bundesländern. Da jedes Bundesland dafür eigene Gesetze erlassen hat, werden leider auch hier wieder unterschiedliche Begriffe für im Grunde genommen die gleiche Sache verwendet. In einigen Bundesländern heißt es "vereidigter Übersetzer Schwedisch-Deutsch" und in anderen "ermächtigter" oder "beeidigter Übersetzer Schwedisch-Deutsch".

Trotz der unterschiedlichen Bezeichnungen haben alle genannten Übersetzer die gleiche Befugnis, nämlich die Vollständigkeit und Richtigkeit einer Übersetzung zu bestätigen. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Sie den richtigen Übersetzer mit den erforderlichen Befugnissen beauftragen, dann empfehle ich Ihnen, in der Übersetzerdatenbank der Landesjustizverwaltungen zu überprüfen, ob der Übersetzer dort eingetragen ist. Ich bin dort als durch das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht allgemein ermächtigter Übersetzer für die schwedische Sprache eingetragen. Ich bin darüber hinaus auch von den zuständigen Behörden in Schweden ermächtigt, beglaubigte Übersetzungen aus dem Schwedischen ins Deutsche anzufertigen. Wenn Sie mehr über meine Qualifikationen erfahren möchte, dann können Sie dies hier tun.

Was ist eine Apostille?

Eine Apostille wird im internationalen Rechtsverkehr benötigt. Dadurch wird die Echtheit von Unterschriften, Stempeln und Siegeln auf einem ausländischen Dokument bestätigt. Wenn Sie beispielsweise eine schwedische Urkunde bei einer deutschen Behörde vorlegen, kann diese nicht wissen, ob das Dokument echt ist, da die Behördenmitarbeiter weder mit den schwedischen Verhältnissen vertraut sind noch die schwedische Sprache beherrschen. Deshalb muss das zu übersetzende Dokument mit einem Apostille-Stempel versehen werden, der die Echtheit des schwedischen Dokuments bestätigt.

In der Praxis kommt es jedoch immer seltener vor, dass die deutschen Behörden eine Apostille verlangen. Laut Angaben der deutschen Botschaft in Stockholm werden schwedische Personenstandsurkunden (personbevis), die einen Stempel und eine Unterschrift der ausstellenden Behörde (Skatteverket) haben, in Deutschland in der Regel ohne Echtheitsbestätigung akzeptiert. Eine Apostille für schwedische Urkunden darf nur ein schwedischer notarius publicus ausfertigen. Ein Übersetzer ist nicht dazu befugt, darüber zu entscheiden, ob ein Dokument echt ist oder nicht.

 

APOSTILLE
(Convention de La Haye du 5 octobre 1961)

1.  Land: …………………………
Denna allmänna handling
2.  är undertecknad av ………
3.  i egenskap av …………………………………
4.  är försedd med sigill/stämpel av …………………

 Intygas

5. i ……………                                     6. den ………………
7. av N.N., Notarius Publicus i ……………………
8. Nr.: …………
9. Sigill/stämpel                           10. Namnunderskrift:
……………………                               …………………………

Muster einer schwedischen Apostille

Warum müssen die Originaldokumente nicht an den Übersetzer geschickt werden?

Ich hefte eine Kopie an die gestempelte und unterschriebene beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch an. Originale wie Zeugnisse, Diplome, Heiratsurkunden etc. sind dauerhaft errichtete Urkunden, die man irgendwann auch noch bei anderen Stellen vorlegen muss. Da sähe es nicht so schön aus, wenn eine Übersetzung daran angeheftet ist. Außerdem besteht die Gefahr, dass ein Original auf dem Postweg verloren geht. Eine Wiederbeschaffung wäre dann sehr zeitaufwendig und teuer. Eine beglaubigte Übersetzung lässt sich hingegen immer wieder leicht neu erstellen.

Sie müssen aber bei der entsprechenden Behörde das Original zusammen mit meiner beglaubigten Übersetzung vorlegen. Die Behörde kontrolliert dann, ob das Original mit der von mir angehefteten Kopie übereinstimmt. Dies genügt in der Regel. Allerdings können die Behörden manchmal auch darauf bestehen, dass sie sich die Übereinstimmung des Originals mit der angehefteten Kopie bei einer offiziellen Stelle (meist beim Bürgeramt) beglaubigen lassen. Bitte erkundigen Sie sich vorher genau darüber, welche Dokumente mit welchen Stempeln und Beglaubigungen Sie vorlegen müssen.

Wie lange dauert es, bis Sie Ihre beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch erhalten?

In der Regel dauert es ca. eine Woche - vom Tag der Auftragserteilung an gerechnet - bis Sie Ihre beglaubigte Übersetzung erhalten. Sollten Sie die Übersetzung früher benötigen, nehmen Sie umgehend Kontakt zu mir auf, damit ich Ihnen weiterhelfen kann. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Übersetzungsauftrag zu beschleunigen. Ich kann Ihnen eine Express-Übersetzung anbieten (gegen Aufpreis). Es ist auch möglich, die Übersetzung direkt an die entsprechende Behörde zu schicken. Mit einem DHL-ExpressEasy-Brief wäre die Übersetzung bereits am nächsten Werktag beim Empfänger.

 

Was kostet eine beglaubigte Übersetzung Schwedisch-Deutsch?

Die Kosten einer beglaubigten Übersetzung hängen vor allem von der Länge, der Schwierigkeit und dem Layout des Textes ab. Die Gerichte und Behörden bestehen darauf, dass das Layout der Übersetzung dem der Vorlage gleicht und dass auch sämtliche Stempel, Siegel etc. übersetzt werden. Dies erfordert oft eine Menge Arbeit. Aus diesem Grund ist eine beglaubigte Übersetzung teurer als eine Übersetzung ohne Layout-Aufwand.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich in jedem Fall ein Mindesthonorar von 45,- Euro in Rechnung stelle, da auch kleinere Aufträge eine Menge administrativer Arbeit und Kosten (Rechnungsstellung und Buchhaltung, Porto, E-Mails schreiben) verursachen. Außerdem sind 19 % des Betrages als Umsatzsteuer an den Staat abzuführen.

Stellen Sie mir Ihre Übersetzungsanfrage und ich mache Ihnen ein konkretes Angebot, damit Sie einen Preisvergleich machen können. Falls Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen!

Senden Sie mir eine E-Mail:

translation@svenschwandke.com

Rufen Sie mich an:

Tel.: +49 431 6573826
Mobil: +49 173 8252392